#44 Hoher Blutzucker durch Stress?

Ich werde immer wieder gefragt, ob das möglich ist, dass der Blutzucker - auch wenn man nichts ist - ansteigt? Und auch hoch bleibt?  

Ja! 

Denn bei Stress wird u.a. Cortison ausgeschüttet. Das ist Gegenspieler zum Insulin und schwächt die Insulin Wirkung im Körper ab.   

In Situation die du mit den Worten: Stress, Angst, Anspannung, Schmerzen, Leistungsdruck, Lernstress, Prüfungen, etc...; in Verbindung bringst ist das sehr gut möglich und sogar sehr wahrscheinlich. 

Da jeder Situationen anders empfindet, ist es auch möglich, dass du dich schon unwohl fühlst und andere noch gar nichts merken. Das macht aber nichts, jeder Mensch ist anders.  

Wie gehe ich damit um? 

Ich stelle mir immer die Frage, wie lange dauert mein Stress? Sind es kurze Situation unternehme ich wenig bist nichts. Dauert mein Stress länger, einige Tage bis hin zu Jahren, muss ich dringend eine Lösung dafür finden. Ich bin, je länger ich den Diabetes Typ 1 habe, immer weniger Stress resistent. D.h. Schon kurze Unruhe Zeiten werfen mich komplett aus der Bahn. Und damit meine ich tatsächlich komplett. Und meine Erholungszeit ist sehr lang.  

Mir hat es nie jemand gesagt, aber ich finde als Diabetiker sind wir besonders belastet und es ist in meinen Augen sehr wichtig, sich frühzeitig (nicht so wie bei mir, als das Kind schon in den Brunnen gefallen war) Unterstützung, Inspiration und Anregungen zu holen um zu wissen wie du damit umgehst.